20. Valtenberglauf 2011

Max Döcke gewinnt den Valtenberglauf

Bei herrlichem Herbstwetter fand am Sonntag, dem 30.10.2011 der Valtenberglauf in Neukirch zum inzwischen schon 20. Mal statt. Die Organisatoren vom Triathlonverein Valtenberg e.V. und dem Alpineskiclub Neukirch e.V. konnten 93 Aktive am Start begrüßen.

1,6km

Zunächst starteten die Kinder der Jahrgänge bis 2000 über 1,6km. Tillmann Vetter vom TV 1848 Bischofswerda siegte hier in 5:46min vor Albrecht Nitschke vom Oberlausitzer Biathlonverein Ringenhain (5:57min) und Albrecht Vetter (6:27min), ebenfalls vom TV 1848 Bischofswerda. Bei den Mädchen gewann Julia Glatz vom OBV Ringenhain in 6:52min vor Anne Gerbert (6:58min) vom TV 1848 Bischofswerda und Emma Rauch (7:03min) vom OBV Ringenhain.

3,2km

Beim anschließenden Lauf über 3,2km konnte sich Tamina Poike vom OBV Ringenhain in guten 13:18min gegen Maria Hempel (13:33min) und Katharina Bauer (14:45min) vom VfB 1999 Bischofswerda durchsetzen.
Bei den Jungen siegte Lukas Israel vom OBV Ringenhain in einer Zeit 13:59min vor seinem Vereinskameraden Felix Nitsche (14:30min).

7,0km

Auf der 7km Strecke gewann Johanna Vogt vom OBV Ringenhain in einer starken Zeit von 30:37min gefolgt von Tina Petzold (31:06) vom BLV „Rot-Weiß 90“ die Gesamtwertung. Den 3. Platz errang Anja Vogt ebenfalls vom OBV Ringenhain in 32:19min.
Bei den Männern setzte sich Peter Schiffke vom SSV Neustadt/Sachsen in 30:19min vor Stefan Thomas (31:35min) und Thomas Zumpe (32:14min) vom TV 1848 Bischofswerda durch.

MTB-Bergzeitfahren

Als erster Mountainbiker konnte Kai-Uwe Lehnung vom Sebnitzer Radfahrerverein 1897 e. V. nach 29:46min auf dem Gipfel des Valtenberges begrüßt werden. Ihm folgten Mario Dolecek (30:39min) Team Hit Bikes und Steffen Raum (32:41min) vom SRV 1897.

9,8km Berglauf

Der diesjährige Bergkönig heißt Max Döcke vom Skiclub Sohland. Er bezwang den Valtenberg in einer Zeit von 41:48min. Ihm folgten Matthias Herrmann (42:27min) vom BLV „Rot-Weiß 90“ und Mike Walter (43:27min) vom gastgebenden TV Valtenberg.
Vorjahressiegerin Franziska Kranich vom OL Görlitz konnte auch in diesem Jahr klar die Gesamtwertung bei den Frauen gewinnen. Sie siegte in einer Zeit von 46:58min vor Katrin Mehnert (57:30) vom BLV „Rot-Weiß 90“ und Sigrid Vogel (59:25) vom Fortschritt Pirna e.V..

Der Bautzener LV „Rot-Weiß 90“ stellte mit dem 3-jährigen Pepe Petzold und dem 77-jährigen Georg Nuck den jüngsten und ältesten Starter. Damit wird auch der familiäre, generationsübergreifende Charakter des Valtenberglaufes unterstrichen. Durch die Planung der Startzeiten der einzelnen Läufe war es den Eltern möglich, ihre Kinder ins Ziel kommen zu sehen und anschließend beruhigt selbst zu starten. Besonders würdigten die Athleten, dass hier der Sport bzw. Sportler im Mittelpunkt stand, was sich in moderaten Startgebühren sowie schönen und originellen Preisen dokumentierte.

Viele Sportler verabschiedeten sich mit einem „Bis nächstes Jahr“.

Die Veranstalter bedanken sich bei allen Sponsoren und Helfern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.