16. Bike & Run

Nach dem am Samstag der Oppacher Läufer Cup in Neukirch/L. gastierte, waren am Sonntag die Duathleten am Start. Hier mischte sich zum wiederholten Male der Olympiateilnehmer von 2004 und 2012 Maik Petzold mit seinem Partner Silvio Hauschild unter das bunte Starterfeld. Beide wurden als Favoriten auf die Strecke geschickt. Auf dem ersten 6km-Laufabschnitt des Wettkampfes wurde Petzold von der starken Läuferin Ina Zscherper verfolgt. Sie wechselte nur 18 Sekunden hinter Petzold auf ihren MTB-Partner Daniel Helbig. Dieser fuhr zwar insgesamt die 3. schnellste Bikezeit, konnte aber weder Silvio Hauschild (RSV Bautzner) noch Kai-Uwe Lehnung (KC Friensteiner 08 Sebnitz) Paroli bieten. So konnten Petzold/Hauschild mit jeder Runde ihren Vorsprung ausbauen und nach 1:48:43h ihre erfolgreiche Titelverteidigung feiern. Zwar waren beide insgesamt 10 Minuten langsamer als im vergangenen Jahr, aber der Zeitunterschied war den erschwerten Streckenbedingungen durch den Starkregen am Freitag geschuldet. Auf die weiteren Plätze fuhren/liefen Frank Stegmann/Kai-Uwe Lehnung (Sebnitz) in 1:55:01 h vor Rico Dolececk/Mario Dolececk (Focus Rapiro Racing/EBM Team) in 1:59:33 h.
Das führende Mixed-Team Ina Zscherper/Daniel Helbig (Citylaufverein Dresden/Giant Fritz Fahrräder) konnte gesamt als 2. Team den Wettkampf beenden. Den Grundstein dafür legte Zscherper mit einer hervorragenden Laufleistung. Sie siegten mit 18 Minuten Vorsprung auf das 2. platzierte Mixed-Team Sandra Beck/Thomas Keimling (SC Rugiswalde) und weiteren 3 Minuten auf das 3. Mixed-Team Katharina Schöne/André Schöne (Skiundlaufsportladen).

Die ersten beiden Einzelstarter lieferten sich bis zum 2. MTB Abschnitt ein Kopf-an-Kopf Rennen. Am Ende setzte sich Philipp Ansorge von O-See Sports in 2:03:58 h vor Josef Zimmermann aus Schirgiswalde mit 2:11:27 h durch. Den 3. Platz belegte Eric Opitz aus Dresden in 2:16:04 h. Andreas Struckl (RGU) war der Pechvogel des Tages. Ihm zog gleich zu Beginn des Wettkampfes die Defekthexe einen Strich durch die Rechnung. Aber er nahm es sportlich, borgte sich ein Single-Speed-Rad (ohne Profil und ohne Schaltung) mit dem er den 2. MTB Teil bewältigte. Er beendete seinen Wettkampf in 3:34:43 h.

In der Frauenwertung meldeten sich 2 jungen Damen kurz vor Wettkampfbeginn. Hier siegte Franziska Friebe (Team Vorwärts) 2:53:45 h vor Marie Hein (Dresden) 2:54:20 h.

Das Light Rennen dominierte der für den SC Riesa startende gebürtige Bautzener Arthur Stehr. Er lief von Anfang an auf ein hohes Tempo und setzte damit das Führungs-E-Bike enorm unter Druck. Er konnte die beiden folgenden Duathleten Swen Adolf (O-See Sports) und Franz Wiedemann (RSV Bautzen) auf Distanz halten. Die ersten drei Einzelstarter liefen noch vor den Teams in Ziel.

Bei den Frauen siegte Vera Schippers (SV Grün-Weiß Pirna) in 51:47 min vor Emelie Guhr (OBV Ringenhain) in 53:37 min und Karolin Merkel (O-See Sports) in 54:06 min.

Die kompletten Ergebnisse mit Zielvideo und Urkundendownload findet ihr bei Baer-Service.

Die Bilder von Torsten Müller Photographie findet ihr auf unserer Bike&Run-Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.