19. Valtenberglauf 2010

Marcus Giese und Franziska Kranich sind die schnellsten Valtenbergläufer

Am Sonntag, den 30.10.2010, fand bei schönem Herbstwetter der 19. Valtenberglauf in Neukirch statt – organisiert wie immer gemeinsam vom TV Valtenberg und dem Alpineskiclub Valtenberg e.V. Wie bereits im vergangenen Jahr war der Wettkampf Wertungslauf der Lausitz-Laufserie, so dass die Teilnehmerzahl des Vorjahres mit 121 Aktiven leicht gesteigert werde konnte.

9,4km Berglauf

Auf Grund umgestürzter Bäume musste die Strecke des Hauptlaufes leicht verkürzt werden. Nach 9,4km erreichte Marcus Giese vom TV Valtenberg nach 38:25min als erster Läufer das Ziel auf dem Berggipfel. Ihm folgten Jens Eisold vom HSV 1923 Pulsnitz in 41:07min und Silvio Schade vom Bautzener LV Rot-Weiß in 42:28min auf den Rängen. Bei den Frauen dominierte Franziska Kranich vom SV Koweg Görlitz mit einer Zeit von 45:26min das Rennen – vor Kathrin Mehnert (BLV Rot Weiß, 52:18min) und Andrea Eisold (HSV 1923 Pulsnitz, 53:47min).

9,4km MTB

Ein Zuwachs an Teilnehmern konnte auch beim parallel zum Hauptlauf durchgeführten Mountainbike-Bergrennen mit 17 Startern verzeichnet werden. Hier konnte sich Vorjahressieger Stefan Lauer vom Sebnitzer RV in einer Zeit von 25:21min vor Jan Lauer (Sportgruppe Liebsch, 28:25min) und Kai-Uwe Lehnung (Sebnitzer RV, 28:17min) durchsetzen. Für die Nachwuchsläufer wurden Strecken von 1,6km bzw. 3,2km angeboten.

1,6km

Über 1,6km gewann Tobias Gehser von der SG Steinigtwolmsdorf in 7:09min knapp vor Max Haufe vom HSV 1923 Pulsnitz (7:09min) und Robby Hädicke vom OL Biathlonverein Ringenhain (7:34min). Bei den Mädchen war Tamina Poike (OL Biathlonverein Ringenhain) in einer Zeit von 07:16min die Schnellste auf dieser Distanz. Die Plätze 2 und 3 erkämpften sich Jasmin Wecke (HSV 1923 Pulsnitz) in 07:24min und Clara Kamolz (BSP Liegau) in 07:37min.

3,2km

Das Rennen über 3,2km wurde von Marc Ueberfuhr von der SG Grün-Weiß Elstra in 12:55min, gefolgt von Anton Kamolz (13:03min) und Christian Musch (14:07min), beide vom HSV 1923 Pulsnitz, entschieden. Schnellstes Mädchen auf der 3,2km-Strecke war Lisa Hopperdietzel in 14:39min gefolgt von Sarah Eisold in 16:23min (beide HSV 1923 Pulsnitz) und Romy Schönbrunn vom SV Eintracht Ortrand in 16:39min.

7,0km

Für die 7km-Strecke konnte auf Grund eines technischen Problems keine Auswertung erfolgen. Alle Starter erhalten 25 Wertungspunkte für die Lausitz-Laufserie. Die Organisatoren bedanken sich recht herzlich bei allen Helfern und Sponsoren für ihr Engagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.